Links Kontakte Downloads letzte Relikte Aktuelles ZuH / RBH Gladbecker Bergbau Maschinenhalle Startseite

Themen:

zurück



Als die Kumpel noch Hausgemachte auf ihren Dubbels hatten.



Kurt Kuhle, 1928 in Sterkrade geboren, ehemaliger Steiger und Lehrer, liest heitere und nachdenklich stimmende Geschichten aus seinen Büchern, die im Eigenverlag erschienen sind.

Nach seiner Ausbildung zum Grubensteiger wanderte Kurt Kuhle nach Kolumbien aus, wo er 10 Jahre im Kohlenbergbau tätig war. Nach seiner Rückkehr studierte er Pädagogik und unterrichtete 25 Jahre an einer Hauptschule. Er schöpft aus einer Fülle an Lebenserfahrung und garantiert ein unterhaltsames Beisammensein.


Kurt Kuhle

bild


Am Freitag, den 12.10.2012 konnte der Vorsitzende M. Polan (re.), Kurt Kuhle aus Ahaus in der AWO Zweckel zu seiner Lesung begrüssen.



bild


Kuhle erzählte aus seinem bewegten Leben als ehemaliger Bergmann auf Prosper in Bottrop, sowie von seinen Erlebnissen in Kolumbien nach seiner Auswanderung.



bild


Gespannt lauschten die Zuhörer seinen Geschichten, die er in mehreren Büchern niedergeschrieben hat.



bild


So gab es heitere Geschichten, die die Zuhörer zum Schmunzeln brachten aber auch nachdenkliche Begebenheiten aus den Nachkriegsjahren.



bild


Seine Erlebnisse fasste Kuhle in drei Romane und zwei Bücher mit lustigen Kurzgeschichten zusammen.



bild


Diese beiden Zuhörer nickten oft zustimmend. Sie könnten von ähnlichen Erlebnissen berichten.



bild


Bei der Lesung war es teilweise so still, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können.



bild


Lautes Gelächter kam auf, als Kuhle die Geschichte mit den "guten Gaben" für den Bergwerksdirektor erzählte.



bild


Nach Beendigung der Lesung waren sich alle einig: der Nachmittag war unterhaltsam und gut gelungen.



bild


Kurt Kuhle studierte nach seiner Rückkehr aus Kolumbien noch Pädagogik und unterrichtete 25 Jahre als Lehrer an einer Hauptschule.



zurück